Kutenholz, 02.04.2016, von Hans-D. Mollenhauer

Technisches Hilfswerk Ortsverband Kutenholz unter neuer Führung

Im Rahmen eines Festaktes im großen Ratssaal der Samtgemeinde Fredenbeck, wurde der neue Ortsbeauftragte Sascha Wohlers offiziell in sein Amt eingeführt. Die Berufung erfolgte in Vertretung für die Landesbeauftragte für Bremen/Niedersachsen Frau Sabine Lackner, durch den stellvertretenden Landesbeauftragten Herrn Michael Matrian.

Übergabe der Berufungsurkunde

"Sich ehrenamtlich für den Schutz der Bevölkerung und notleidenden Menschen engagieren" war der damalige Leitspruch, als 1950 das Technische Hilfswerk gegründet wurde und dieser Leitsatz gilt auch unvermindert noch heute für die mehr als 80.000 Helferinnen und Helfer der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, die in 668 Ortsverbänden deutschlandweit aktiv sind.

Sascha Wohlers übernimmt nun offiziell als 11. Ortsbeauftragter in der Geschichte des Ortsverbandes Kutenholz das Amt des Dienststellen-Leiters. Alle fünf Jahre wird der OB als oberste ehrenamtliche Führungskraft des THW im Rahmen einer Vorschlagswahl neu gewählt. Wahlberechtigt waren die Führungskräfte der Technischen Züge sowie die Mitglieder des Stabes. Diese wählten den fast 31-jährigen Sascha Wohlers mit einer breiten Mehrheit in geheimer Wahl. Der Vorschlag wurde dem THW Landesbeauftragten mitgeteilt, der sich dem Votum des Wahlgremiums anschloss. Somit steht einer fünfjährigen Amtszeit des neuen Ortsbeauftragten im Dienst für den THW Ortsverband  Kutenholz nichts im Wege.

Sascha Wohlers ist seit 2012  im THW und war bis zu seinem OB-Amtsantritt Ausbildungsbeauftragter des OV Kutenholz.

Der OB vollzieht das THW-Gesetz und leitet seinen Ortsverband in eigener Verantwortung. Er ist für die Einsatzbereitschaft und den Ausbildungsstand seines Ortsverbandes verantwortlich. Er ist Ansprechpartner für die Gefahrenabwehr-Behörden und sonstige Bedarfsträger auf örtlicher Ebene.  Der OB repräsentiert den Ortsverband nach außen. Er ist ebenso wie die THW Helferinnen und Helfer rein ehrenamtlich tätig.

Das vielseitige Aufgabenspektrum der ehrenamtlichen Helfer ist breit gefächert und das Einsatzgebiet umfasst neben dem Inland auch das weltweite Ausland. Hierbei werden die Helferinnen und Helfer, die auch gerne als "Blaue Engel" bezeichnet werden, in unterschiedliche Katastrophen- und Krisengebieten eingesetzt.

Wir wünschen unseren neuen Ortsbeauftragten alles Gute in seiner neuen Amtszeit.

 

 


  • Übergabe der Berufungsurkunde

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: