17.02.2022

Ein Orkantief sorgte am 17.02.2022 für umfangreiches Einsatzgeschehen bei Feuerwehren, THW und anderen Fachdiensten

Der Orkan überquerte Deutschland mit Windgeschwindigkeiten von örtlich mehr als 160km/h. Zivil-militärische Teamarbeit Gemeinsamer Einsatz von Bundeswehr, Feuerwehr und THW, Windbruch auf dem Bundeswehrgelände in Hesedorf.

Der THW Ortsverband Kutenholz wurde gegen 10 Uhr von der Feuerwehr über die Leitstelle Zeven um Unterstützung gebeten. Auf dem Gelände des Logistikzentrums der Bundeswehr in Hesedorf waren zwei Bäume über eine Hauptstraße auf eine Anlieferungshalle gestürzt und blockierten die Straße für den Lieferverkehr. Nach der Begutachtung durch THW Fachkräfte wurde für deren Beseitigung das erforderliche technische Equipment angefordert: Neben der Drehleiter der freiwilligen Feuerwehr Bremervörde kam ein 20 Tonnen Autokran der Bundeswehr zum Einsatz.

Der Kettensägen-Führer des THW entfernte zunächst vom Mann-Korb der Drehleiter aus die überhängenden Äste von den Stämmen, bevor die Bäume einzeln am Autokran der Bundeswehr angeschlagen und gesichert wurden. Nachdem der Fällschnitt ausgeführt war, wurden die Bäume mit dem Kran vom Dach der Halle gehoben und auf dem Boden abgesetzt. Durch die professionelle Zusammenarbeit aller beteiligten Fachdienste konnte der gewohnte Betriebsablauf in relativ kurzer Zeit wieder hergestellt werden.

  

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: